Recyclinghöfe

Die drei Flensburger Recyclinghöfe bieten für alle Flensburger Privathaushalte und seit 2005 auch für Privathaushalte aus dem Kreis Schleswig-Flensburg eine bequeme Abgabemöglichkeit für diverse Abfälle.

Die Nutzung der Recyclinghöfe und der Schadstoffannahmestelle wird in einer Benutzungsordnung » geregelt.

Weitere Infos zum breiten Entsorgungsangebot bietet unser Flyer.

RecyclinghöfeÖffnungszeiten

Schleswiger Straße 95a mit zentraler Annahme-
stelle für Schadstoffe


zur Karte »

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa

08.00 - 17.00
08.00 - 17.00
geschlossen
08.00 - 17.00
08.00 - 17.00
08.00 - 13.00

Lornsendamm P + R Platz

zur Karte »

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa

08.00 - 17.00
08.00 - 17.00
geschlossen
08.00 - 17.00
08.00 - 17.00
08.00 - 13.00

Gewerbegebiet Kauslundhof

zur Karte »

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa

08.00 - 17.00
geschlossen
08.00 - 17.00
08.00 - 17.00
08.00 - 17.00
08.00 - 13.00

Auf jedem der Höfe ist ein Altglas- und Altkleidercontainer vorhanden, die während der Öffnungszeiten kostenlos benutzt werden können.

 

Das können Sie abgeben:

kostenlos

  • Elektro Altgeräte und Metallschrott (auch Haushaltskühl- und Gefriergeräte)
  • Verkaufsverpackungen (nur Kleinmengen aus Flensburger Haushaltungen)
  • Sperrmüll in Kleinmengen (max. PKW-Kombi, -Van oder kleiner PKW-Anhänger - pro Haushalt  und Jahr 2 m³ frei)
  • Trockenbatterien, Spritzen, Altmedikamente, Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen (nur in der Schleswiger Straße)
  • Papier, Pappe und Kartonagen

gegen Entgelt - kostenpflichtige Annahme durch den Betreiber

  • Kleinmengen Bauschutt in zwei Sortierungen
  • Kleinmengen Altholz in zwei Sortierungen
  • Grün- und Gartenabfälle bis 10 cm ⌀ (Baumstamm, Ast) gegen Entgelt oder auf Grünabfall-Karte »

 

Das können Sie erhalten:

kostenlos

  • Sperrmüllkarten
  • Infobroschüren

gegen Gebühr oder Entgelt

  • Gebührensäcke für Restabfall
  • Gebührensäcke für Grün- und Gartenabfall "der Grüne 60er"
  • Grünabfall-Karte

 

Zusammenarbeit mit dem Sozialkaufhaus mehrwert und Zeitraum e.V.

Zur Abfallvermeidung arbeitet das TBZ mit mehreren lokalen Partnern zusammen, die abgegebene Gegenstände nutzen und weitergeben. Auf jedem der Recyclinghöfe steht ein Anhänger des Sozialkaufhauses mehrwert, in den noch nutzbare Gegenstände abgegeben werden können. Möbel, Elektrogeräte, Kinderspielzeug oder Fahrräder, die nicht beschädigt sind, werden dann von mehrwert abgeholt und gegen einen geringen Preis an Bedürftige weiterverkauft.

Fahrräder und Möbel, die leichte Beschädigungen aufweisen, werden in den Werkstätten des Vereins Zeitraum e.V. aufgearbeitet und repariert. Neben der Abfallvermeidung und der Weitergabe der Gegenstände steht hier vor allem die Qualifzierung der Werkstattmitarbeiter für den Arbeitsmarkt im Vordergrund.

 

Aktion Deckel gegen Polio

Die Recyclinghöfe des TBZ sind Annahmestellen der Aktion Deckel gegen Polio. Für jeweils 500 gesammelte Plastikdeckel von PET-Flaschen wird eine Impfung gegen Kinderlähmung durchgeführt. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Webseite der Initiative.